10 Milliarden – wie werden wir alle satt | 17.11.2015 20:00 Uhr

Sondervorstellung im Gloriakino Geislingen

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen?
Meine Fragen zum wichtigen Thema: Wie soll produziert werden? Energie- und Ressourceneffizient sollte es sein. Am besten ökologisch und ohne Gentechnik. Keine Massentierhaltung und regional. Schmackhaft und gesund. Kriegt man das alles unter einen Hut?

V.l.n.r. MdL Thomas Poreski, Eckhart Klein (Grüne) und Gisela Kohle (STeiGle) beim Diskussionsabend in den Altenstädter Bronnwiesen

Behindertenbeauftragte als Herzstück des neuen Gesetzes

Grüner Landtagsabgeordneter Thomas Poreski beim Stammtisch von STeiGle und den Grünen

Treppenhäuser beim Orthopäden, zu kleine Aufzüge für Rollstühle, neugebaute Ärztehäuser ohne automatische Türen, in die man dann auch noch erst über unnötige Schwellen gelangt: Wenn Betroffene über die Barrieren reden, die ihnen tagtäglich in den Weg gelegt werden, geht ihnen der Gesprächsstoff nicht aus.

EckhartKlein_k

Schienenverkehrspolitik und der Metropolexpress

Hohe Wellen schlägt aktuell der geplante Bahnhof an der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm bei Merklingen. Manche interessierte Kreise bauschen einen Konflikt zwischen der Region Geislingen und unseren südlichen Nachbarn auf. Dabei ist das Ziel des grünen Verkehrsministers Hermann nur die Region, die bisher ohne Anschluss an den Schienenverkehr ist, anzubinden. So bekäme die Laichinger Alb eine Alternative zum Autoverkehr.
Eine Neiddebatte gegenüber Merklingen ist nicht angebracht. Auch der Raum Geislingen gewinnt.